Wahltag

Der kleinen Handvoll von Ausländern, die sich am Ort aufhält, wurde geraten, die Hotelanlagen aus Sicherheitsgründen heute nicht zu verlassen. Auf den Strassen und auch an dem kilometerlangen Strand waren so gut wie keine Menschen, auch keine Einheimischen zu sehen. Alles wirkte heute ruhig bis geradezu ausgestorben.
Mit dem Sonnenuntergang ging aber der übliche Trubel wieder los. Im Ort konnte ich überhaupt keine Unruhe oder besondere Aufregung erkennen.
Die Wahllokale haben um 16 Uhr geschlossen, aber anders als bei uns wird es wohl noch etwas dauern, bis hier Ergebnisse veröffentlicht werden. Es gab auch im Vorfeld der Wahl keine belastbaren Umfragen. Wählen ist in Myanmar eben etwas ganz Neues.
Comments

© 2014-2018 Hilfswerk Myanmar e.V.