Trinkwasse für "23 mile school"




Die Schule in "23 mile" haben wir knapp vor der Regenzeit reparieren lassen. Damit war zumindest ein trockener Raum für die über 100 Kinder gegeben. 
Wie leider nun schon oft erlebt, kümmert sich die Regierung so gut wie gar nicht um diese Art Schulen. Von den vor kurzem noch fünf Lehrrern sind drei fortgezogen. Ersatz wurde schon vor Monaten angekündigt, lässt jedoch bis heute auf sich warten. Zwischenzeitlich müssen die beiden Lehrer schauen, wie sie mit den vielen Kindern der Grundstufe zurecht kommen.
Für uns gibt es hier keine Möglichkeit Entlastung zu schaffen. Jedoch wollen wir uns weiter für die Versorgung der Schule mit Trinkwasser einsetzen. Eine Gallonenflasche sauberes Mineralwasser, also rund 5 Liter, kostet 500 Kyat, also 40 Cent. 3 davon werden täglich benötigt, dies an gut 200 Tagen im Jahr. Der Gesamtbedarf liegt also bei 250 € im Jahr. Die im Nachbardorf gelegene Quelle liefert kein trinkbares Wasser, es kann eigentlich nur zum Kochen und Waschen benutzt werden. Wenn es jedoch keine Alternative gibt, wird eben dieses verunreinigte und krankheitserregende Wasser verzehrt. 
Spender gesucht!
Comments

© 2014-2018 Hilfswerk Myanmar e.V.